Liebscher & Bracht


LIEBSCHER & BRACHT

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht:
Erste Wahl in der Schmerzbehandlung

Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie hilft täglich sehr vielen Menschen, endlich ein schmerzfreies Leben zu führen.

Grundlage für die frappierende Wirksamkeit ist die Entdeckung, dass nicht Verschleiß oder Schädigung die Schmerzen verursachen, sondern muskulär-fasziale Fehlspannungen. Diese führen zu sogenannten Alarmschmerzen, mit denen das Gehirn den Körper vor Schädigungen warnen will. Verspannte, verkürzte Muskeln, wie sie durch einseitige Nutzung entstehen, lösen im Gehirn Reaktionsmuster aus, die sich in der Folge als Schmerz und Blockade in Muskeln und Faszien zeigen. Die Therapie nutzt Schmerz als Signal und setzt mit Hilfe einer speziellen Technik manuelle Impulse. Sie befehlen dem Gehirn, die Bewegungsabläufe in maximaler Geschwindigkeit zu reorganisieren, den Schmerz quasi „loszulassen“ und wieder Raum zu schaffen für optimale Funktions- und Bewegungsfähigkeit.

Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen die Wirksamkeit dieser Technik. Und die hohe Akzeptanz der Patienten spricht für sich.

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht verfolgt dabei einen ausschließlich natürlich-biologischen Ansatz und eine ursächliche Herangehensweise.

Das Therapiekonzept ist Ergebnis einer über 25-jährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit – und es ist das erste, das die Erkenntnisse der Schulmedizin systematisch mit alternativ- und komplementärmedizinischen Behandlungsmethode verbindet.

Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie wird u.a. wie folgt eingesetzt:

  • Schulter (Schultergelenksschmerzen, Frozen Shoulder, Impingement)
  • Arme (Schulter-Arm-Syndrom, Ellenbogen-Schmerzen, Tennis- und Golfellenbogen, Sehnenscheidenentzündung)
  • Rumpf/Rücken (Bandscheibenvorfall, Interkostalneuralgien, Rückenschmerzen, HWS-BWS-LWS Beschwerden, Morbus Bechterew, Skoliose, Gleitwirbel, Spinalkanalstenose, Hexenschuss, Ischialigie)
  • Beine (Kniegelenksschmerzen, Innen- und Außenmeniskusschmerzen, Restless Legs, Joggerschienbein, Krampfwaden)
  • Kopf (Kopfschmerz, Kopfdrehschmerz, Migräne, Clusterkopfschmerz, Augenschmerzen, Kiefergelenksschmerzen)
  • Hals (Nackenschmerzen, Schiefhals, Steifnacken, Trigeminusneuralgie)
  • Hüfte (Gesäßschmerzen, Hüftgelenksschmerzen)
  • Hände (Karpaltunnelsyndrom, Handgelenksbeschwerden, Schmerzen im Finger- und Daumengrundgelenk, SMS-Daumen)
  • Füße (Fußgelenksschmerzen, Achillessehnenreizung und Fersensporn)
  • u.v.m.

Rechtlicher Hinweis: Ich arbeite in meiner Praxis auch mit Techniken der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht. Ich behandle damit auftretende Wohlbefindlichkeitsstörungen wie beispielsweise Spannungsschmerzen oder Bewegungseinschränkungen. Das sind Behandlungen im Sinne des Heilmasseurs nach § 29/ §5 Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetz – MMHmG. Diese Behandlungen ersetzen keinen Arztbesuch, keine Diagnostik oder physiotherapeutischen Maßnahmen. Eine Erfolgsgarantie oder ein Heilungsversprechen sind damit nicht verbunden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.liebscher-bracht.com